Das Gadget Blog

Das Technik-Spielzeug Blog

rainbow

Archive for the ‘as seen on your tv’ Category

Testbericht – T-Home Entertain mit VDSL 25



T-Home Logo 120x33


T-Home habe ich schon länger im Test. Eigentlich ist es auch kein Test mehr, da es bei mir das Kabelfernsehen zu 100% abgelöst hat.

Bei mir installiert sind einmal der X300T und der X301 Receiver von T-Home.
Einer der beiden Receiver fungiert dabei allerdings nur als Client. Die Festplatte im Gerät selbst ist deaktiviert. Die Telekom lässt pro Haushalt einfach nur einen Recorder zu, was aber nicht schlimm ist, da der Hauptreceiver als Server fungiert. Man kann also auf alle Inhalte auf allen Geräten zugreifen. Eigentlich sieht die Telekom dafür einen Receiver ohne Festplatte vor. Ich bin aber über Umwege an zwei Geräte gekommen. Viele Leute verkaufen die Box u.a. bei ebay und anderen Auktionshäusern.

Die Installation ist kinderleicht. Box ans heimische Netzwerk anschließen und Fernseher einschalten. Die Box ist komplett vorprogrammiert und hat sofort alle Sender eingestellt. Ein Sendersuchlauf ist nicht notwendig und neue Sender werden automatisch hinzugefügt. So hat man immer die gleiche Reihenfolge auf allen Geräten. Im übrigen ist das normalerweise im Ausland absolut üblich – nur in Deutschland macht eben jeder seinen eigenen Sendersuchlauf. Ist man mit der Reihenfolge nicht einverstanden, so kann man eigene Senderlisten zusammenstellen.
Der Receiver kommt mit der Möglichkeit das Signal via Scart an den Fernseher zu übergeben oder via HDMI. HDMI ebnet gleichzeitig den Weg für Fernsehen in HD Qualität. Aktuell sind aber nur einige wenige Sender via HD empfangbar. Dazu zählen u.a. auch ARD, ZDF, Arte, MTV und Anixe. RTL, VOX, Pro 7 und Sat 1 sind zwar generell verfügbar in HD, aber momentan noch nicht bei T-Home. Die Herren aus Bonn/Berlin werden aber wohl bereits an den nötigen Verträgen arbeiten.

Hier geht es zur Senderliste.

Ein weiterer Vorteil des Media Receivers ist das unter der Haube eigentlich Windows steckt. Davon merkt man aber rein gar nichts. Lediglich beim ersten Einschalten des Receivers dauert das Booten ein wenig. Danach lässt sich der Receiver immer binnen einer Sekunde an- und abschalten. Dadurch das dieses System auf Windows setzt, lassen sich simplest neue Features und Funktionen hinzufügen. Meist passiert das morgens gegen 4 Uhr. Man merkt also nichts und die Box installiert natürlich nur Updates, wenn sie im Standby Modus ist. Durch diese Updates kann die Box jetzt neben HD auch noch 3D Fernsehen und externe Dateien abspielen.

Bis hierhin kann T-Home also alles was ein moderner Receiver können muss.

Jetzt kommen aber die wirklich interessanten Funktionen.

Stichwort Aufnahme. Je nach Ausstattung kommen die T-Home Entertain Receiver mit unterschiedlich großer Festplatte. Die Festplatte dient mehreren Zwecken. Zum einen lassen sich darauf Sendungen aufnehmen, zum anderen wird darüber das Timeshifting ermöglicht.
Aufnahmen lassen sich direkt auf der Box, also über den Fernseher, programmieren. Alternativ kann man über eine spezielle Webseite oder über das Handy Aufnahmen programmieren, löschen usw.
Aktuell steht der T-Home Entertain Programm Manager für Android und das iPhone zur Verfügung. Selbstverständlich kostenlos.


Bei Aufnahmen kann man neben einzelnen Events auch ganze Serien aufnehmen. So verpasst man nie wieder eine Folge der Lieblingsserie. Der Entertain Recorder verwaltet dabei automatisch die Aufnahmen.

Bei VDSL 25, also Internet mit 25 Mbit kann man entweder 4 Sendungen in SD oder 2 Sendungen in HD gleichzeitig sehen / aufnehmen. Der Receiver zeigt ansonsten einen Konflikt an und lässt das umschalten / aufnehmen nicht zu.

Timeshifting ermöglicht es während einer Sendung einfach den Pauseknopf zu drücken und anschließend wieder fortzufahren. Alternativ nimmt die Box, vorausgesetzt man hat den Kanal nicht gewechselt, bis zu einer Stunde zurückzuspulen. Manchmal verpasst man etwas oder versteht eine Szene nicht und kann so simple einfach zurückspulen. Ich habe mich so an diese Funktion gewohnt, dass ich neulich probiert habe im Auto das Radio einfach zurückzuspulen.

T-Home hat in das System zusätzlich Videoload integriert und somit eine Videothek in den Receiver gebaut.
Den Weg in die Videothek kann man sich also sparen und zu ungefähr ähnlichen Konditionen die gleichen Filme ausleihen. Viele dieser Filme auch in HD.

Wer oft vergisst Filme zurückzubringen, der spart hier im Endeffekt Geld.
Vor dem Ausleihen kann man zusätzlich sich den Trailer zum Film anschauen und anschließend ob man den Film sehen möchte. Ein weiterer Vorteil, Filme sind nie vergriffen!

Der Fachbegriff für diese Mischung aus Fernsehen, Internet und Telefon lautet Triple-Play. Ursprünglich war ich dem ganzen sehr skeptisch, da man so im Falle eines Ausfalls der Internetleitung gleich drei Dienste verliert. Interessanterweise hatte ich noch nie Probleme. Sowohl mit den Kanälen, wie auch mit dem Internet. Selbst die Internetverbindung scheint nicht wirklich darunter zu leiden, wenn man gleichzeitig den Fernseher oder mehrere Fernseher laufen hat.

Für mich hat das alles meine TV Gewohnheiten verändert. Ich schaue mir eben jetzt das an, worauf ich Lust habe und spule die überflüssige Werbung einfach weg.
Mittlerweile habe ich die Festplattenkapazität des Receivers vergrößert. Hierzu in Kürze mehr.

Hier gehts zu weiteren Informationen zu T-Home.

Total 90er, total Plasma, total Plasmascheibe

Die 90er sind momentan wieder in. Ãœberall gibt es Partys mit 90er Trash-Musik.
Damals als die Leute auf Ravepartys gingen, sich Platoschuhe angezogen haben und mit Knicklichtern im Gesicht tanzen gingen, waren auch Plasmascheiben überall zu sehen.
Frei nach dem Motto BACK TO THE 90s, gibt es jetzt Miniplasmascheiben für den Gürtel.
Miniplasmascheibe
Preislich bezahlbar bei unter 15 €, zu haben bei getdigital.de

Zi6 HD Mini Camcorder – Vorstellung


Kleine Camcorder liegen absolut im Trend. Sie sind so klein und handlich das sie einfach überall dabei sein können.
Ob beim Ausflug in die Berge oder dem Urlaub am Strand, diese kleinen Videokameras bieten für einen kleinen Preis eine
Outdoor/Allround-Alternative zu den grossen Camcordern.

Einen dieser Camcorder wollen wir hier vorstellen.

Es handelt sich um den von Kodak gebauten Zi6 HD Mini Camcorder. Wie der Name schon sagt nimmt dieser Camcorder Videos im HD
Format auf. In diesem Fall in 720p mit 60 Bildern pro Sekunde. Das ist zwar kein Full HD, allerdings liegt der Preis des Geräts
deutlich unter der 100 € Marke. Der Zi6 ermöglicht die Übertragung direkt in YouTube über den heimischen PC. Auch bei Youtube
ist seit kurzem HD kein Problem mehr. Mit 663 Gramm ist er leicht und die Maße von 19 x 17 x 8 cm machen den Recorder sehr handlich.

Selbstverständlich ist das Abspielen der HD Videos am heimischen Fernsehr, dank mitgelieferten Kabeln, kein Problem.

Diese Art von Camcordern liegen absolut im Trend. In den USA bereits der Renner, erobern diese handlichen und günstigen Alternativen
jetzt auch den europäischen Markt.

Gefunden bei amazon

Das nächste grosse Gadget direkt von Sony

Eine “Dick in a Box”-Box – We supply the box – you supply the rest

Dick in a box
Letztes Jahr haben Justin Timberlake und Andy Samberg gemeinsam für die NBC Sendung “Saturday Night Live” den Song “Dick in a Box” eingesungen.
Das Video hat bei YouTube sehr schnell Kultstatus erreicht.

Es gibt sogar einen Wikipedia Eintrag zu diesem Thema.
Als Merchandising Artikel zu “D*ck in a Box” gibt es nun die “Dick in a Box”-Box. Gefunden hat das ganze Jens bei NBC in New York.
Schön zu lesen ist auch der Claim: “We supply the box – you supply the rest”.

Playstation 3 als digitalen Videorekorder verwenden

Play TV für die Playstation 3
Mit Play TV kann man seine Playstation 3 zu einem digitalen Videorekorder aufrüsten.
Perfekt für DVB-T Gebiete und alle die keinen alten VHS Videorekorder mehr haben. Anstöpseln und mit dem Dual Shock Controller oder der Fernbedienung für die Playstation 3 – Filme, Serien und Dokumentation aufnehmen. Selbstverständlich auch mit EPG. Sogar die Aufzeichnung in HD ist möglich. Voraussetzung hierfür ist das es HD Fernsehen gibt.
Im Verhältnis ist Play TV erschwinglich. Play TV kostet knapp 100 Euro und ist bei Amazon erhältlich.

Mobiler DVD Spieler von Philips für 117 Euro

Philipps PET 716 DVD Player

Perfekt für lange Flüge, lange Reisen im Auto oder um einfach die Zeit zu vertreiben.
Man sitzt an einem Flughafen und wartet auf seinen Anschlussflug oder die Kinder nerven auf dem Rücksitz. Hier eine Lösung damit die Zeit entweder für einen selber oder die Kinder schneller vorbeigeht.
Der Philips PET 716 DVD Player hat ein 7″ Zoll Display, spielt mühelos DVDs, MP3s und DIVx Videos von CD und macht Kino einfach mobil.
Das kleine Spielzeug ist für 117 Euro zu haben.

American Bar Neonlicht mit eigenen Buchstaben

DIY Neon Sign Kit

Was darf neben Burgern, Pommes und Steaks in einer richtigen American Bar nicht fehlen? Eine Neonschrift. Leider bringen diese Neonschriften immer ein negatives mit sich. Sie sind sehr teuer. In diesem Fall ist das nicht so.
Mit dem DIY Neon Sign Kit kann man sich seine eigenen Buchstabenkombinationen zusammenstellen.
Ein Buchstabe ist ca. 5 x 7,5 cm. Um den Preis niedrig zu halten wird jeder Buchstabe einzelnen verkauft.
Man steckt sozusagen sein eigenes Wort Buchstabe für Buchstabe zusammen.
Der Preis pro Buchstabe und Zahl liegt zwischen 4 und 19 $.

Inspektor Gadget auf DVD

Inspektor Gadget ist ja eigentlich gar kein richtiges Gadget, aber irgendwie doch.
Die Zeichentrick Serie des verrückten Polizisten gibt es neuerdings als Inspektor Gadget DVD Box.
In der ersten DVD Box befindet sich die ersten 6 Folgen in denen es immer wieder darum geht den
bösen Feind Dr. Kralle zu fangen und festzunehmen. Der tollpatschige Professor bekommt
dabei aber immer Hilfe von seiner Nichte Sophie und seinem sprechenden Hund Fino.
Insgesamt bleibt jetzt nur noch zu sagen, “go go gadgeto… DVD”.

Gadgets direkt aus Japan

Japan Trend Shop newest gadgets directly from Japan